GAMM: FERNWÄRME VON AURUBIS BRINGT NICHTS FÜR DAS KLIMA – GRÜNE UND TEURE MOGELPACKUNG VON SENATOR KERSTAN

CDU in Hamburg 

Heute fand auf dem Gelände von Aurubis die feierliche Einweihung des Projektes „Industriewärme für die HafenCity Ost. Ein Klimabündnis von Aurubis und enercity“ statt. Nach Fertigstellung der Industrieabwärme-Leitung ist es nun möglich, einen Teil der Hafencity mit Wärme aus dem industriellen Erzeugungsprozess der Kupferhütte Aurubis zu versorgen. Mit der Auskoppelung und Nutzung eines Teils der Abwärme wurde das erste energiepolitische Projekt des rot-grünen Senats im Rahmen der sogenannten Wärmewende für Hamburg umgesetzt. Der Vorstandsvorsitzende der Aurubis AG machte in seiner Rede deutlich, dass dieses Projekt aus wirtschaftlicher Sicht kein Wunschprojekt war und ohne staatliche Fördergelder in Höhe von 8 Mio. Euro nicht hätte realisiert werden können.

Dazu erklärt Stephan Gamm, energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Nach über drei Jahren energiepolitischen Stillstandes ist die Freude beim rot-grünen Senat verständlich. Doch Grund dafür gibt es nicht. Ohne massive Subventionen in Höhe von 8 Mio. Euro wäre dieses Vorhaben wirtschaftlich niemals tragfähig gewesen. Die Nutzung vorhandener Abwärme ist grundsätzlich  zu begrüßen. Zur Wahrheit gehört jedoch auch, dass Aurubis seinen Energiebedarf zu fast 60% mit Strom aus dem Kohlekraftwerk Moorburg deckt und den Rest von ca. 42 % durch die Verbrennung von Erdgas und Koks. Mehr grüne Klima-Ideologie geht nicht: Abwärme aus dem Kraftwerk Moorburg ist schlecht, durch Strom aus Moorburg erzeugte Abwärme ein paar Kilometer entfernt, ist gut. Die Unehrlichkeit, mit der insbesondere die Grünen die energiepolitische Debatte führen, muss endlich beendet werden.“

125 Jahre Altona 93: St. Pauli zu Gast an der AJK

Unbedingt vormerken: Am kommenden Donnerstag (18.30 Uhr) gibt es das nächste Highlight für den AFC.
+++ Nach West Ham United und Huddersfield Town freut sich Altona 93 einen weiteren Profiverein an der Adolf-Jäger-Kampfbahn begrüßen zu dürfen +++

PRESSEMITTEILUNG 

FC St. Pauli zu Gast auf der AJK

Im Rahmen des 125jährigen Vereinsjubiläums begrüßt Altona 93 am kommenden Donnerstag um 18.30 Uhr die Zweitligamannschaft des FC St. Pauli auf der traditionsreichen Adolf-Jäger-Kampfbahn. Die Stadiontore und Tageskassen öffnen ab 17 Uhr.

Karten können noch am heutigen Montag (18-20 Uhr) oder am Mittwoch (16-19)  in der Geschäftsstelle in der Griegstraße 62 erworben werden.

Preise: Steher 6 €/erm. 4 € und Sitzer 11 €/erm. 9 € — Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Die Holsten-Lounge ist bereits ausgebucht.

Dauerkarten haben für die Partie keine Gültigkeit!

Mit der Bitte um Veröffentlichung sowie sportlichen Grüßen,

Andy Sude

(Pressesprecher)

Oddset-Pokal: Das Achtelfinale ist ausgelost!

Oddset-Pokal: Das Achtelfinale ist ausgelost!

Der Titelverteidiger darf zu Hause ran: Die TuS Dassendorf empfängt Angstgegner TSV Sasel. Foto: Malyk
Am heutigen Montagabend wurde im Rahmen der Sendung „Rasant“ auf Hamburg 1 das Achtefinale des Oddset-Pokals ausgelost. 

Das Achtelfinale im Überblick: Gespielt werden soll vom 7.-9. Dezember 2018

Raspo Uetersen – TuS Osdorf

Oststeinbeker SV – SV Altengamme

Barmbek-Uhlenhorst – Concordia

VfL Lohbrügge – Klub Kosova

TuS Dassendorf – TSV Sasel

FC Teutonia 05 – Wedeler TSV

Dersimspor – SC Victoria

TSV Buchholz 08 – FC Eintracht Norderstedt

 

Live: Landtag debattiert über sexuellen Missbrauch

Die Oktober-Sitzungswoche im Niedersächsischen Landtag wird heute fortgesetzt. Auf der Tagesordnung steht eine Anfrage der FDP zur strafrechtlichen Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche. Die sogenannte Exzellenzstrategie für Universitäten ist ebenfalls Thema der Sitzung. Die Grünen wollen das Radschnellwegenetz in Niedersachsen ausbauen. Auf Antrag von SPD und CDU debattieren die Abgeordneten zudem über die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Windenergie. NDR.de überträgt die Sitzung live im Videostream.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/landtag/index.html

TSV Buchholz 08 1.Herren

Am Sonntag ist wieder so weit um 14 Uhr Oberliga Hamburg in Buchholz.

  TSV Buchholz 08   FC Süderelbe       14 Uhr 

 

TSV Buchholz 08 1 Herren

Foo Fighters und The Cure kommen nach Scheeßel

Die ersten Headliner für das 23. Hurricane Festival stehen fest: Die Foo Fighters, die Toten Hosen, The Cure und Mumford & Sons gehören in Scheeßel zum hochkarätigen Line-up. Ebenfalls dabei: AnnenMayKantereit, Bilderbuch, Papa Roach, Bosse, Frank Turner & The Sleeping Souls, Enter Shikari, The Wombats, 257ers, Trettmann, The Streets, Bausa, Ufo361, Die Orsons, Muff Potter, OK Kid, Fünf Sterne Deluxe, Yung Hurn, Me First & The Gimme Gimmes, Teesy, Schmutzki und Montreal. Vom 21. bis 23. Juni 2019 findet das Rockfestival wieder im niedersächsischen Scheeßel statt.