Allgemein

Mixed-WM: Frankreich holt Gold in Hamburg

Veröffentlicht

Ein Triathlet springt in die Hamburger Alster © Witters

 

Frankreich hat sich in beeindruckender Manier Gold bei der Triathlon-Mixed-WM in Hamburg gesichert. Leonie Periault, Dorian Coninx, Cassandre Beaugrand und Vincent Luis setzten sich am Sonntag in 1:20:06 Stunden vor Titelverteidiger Australien (1:20:49) und den USA (1:20:51) durch. Angeführt von Topathletin Laura Lindemann landete das deutsche Quartett (1:21:29) auf dem sechsten Platz. 

Lindemann bringt deutsches Team in Führung

Die Brandenburgerin, die am Sonnabend mit Rang zwei die beste Platzierung in einem Rennen der World Series erkämpft hatte, stieg zwar nur als 20. aus dem Wasser, war nach dem Radrennen aber bereits Sechste und schickte ihren Teamkollegen Jonas Schomburg aus Hannover mit einem knappen Vorsprung auf dessen Runde. „Mit dem Schwimmen bin ich nicht zufrieden. Ich bin im Getümmel nicht richtig durchgekommen. Ansonsten ist es gut gelaufen“,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.